Betäubung und Narkose

Schmerzlose Behandlung

In unserer Praxis führen wir bei unseren Patientinnen und Patienten zur Schmerzausschaltung…

  • zumeist eine örtliche Betäubung bzw. Lokalanästhesie durch. Eine Ausnahme bilden Laserbehandlungen, da bei ihnen nur selten eine Betäubung nötig ist.
  • eine Narkose durch, wenn umfassende Operationen vorgenommen werden oder wenn sie unter starken Ängsten leiden.

Die örtliche Betäubung mit The Wand® / dem Zauberstab

Viele Menschen empfinden Schmerzen, wenn sie eine Betäubungsspritze bekommen. Zwar fühlt es sich so an, doch der Schmerz hat weniger mit dem unmittelbaren Einstich der Nadel zu tun. Der eigentliche Schmerz ist ein Druckschmerz. Er entsteht, wenn das Anästhetikum, also das Betäubungsmittel, in das Gewebe gespritzt wird.

Um Schmerzen bei der Betäubung zu verhindern und das Gewebe zu schonen, nutzen wir die computergestützte Lokalanästhesie mit The Wand®/ dem Zauberstab. Mit diesem Verfahren tritt die betäubende Wirkung so schnell ein, dass die Injektion kaum oder überhaupt nicht mehr spürbar ist.

So funktioniert es: Der Computer von The Wand® kontrolliert den Druck beim Einspritzen des Betäubungsmittels und verhindert den Druckschmerz. Zudem stellt er sicher, dass das Mittel gleichmäßig abgegeben wird. Dabei entsteht eine Art Betäubungskanal im Gewebe. Dringt nun die Nadelspitze nach dem Einstich tiefer, verursacht sie selbst keine Schmerzen, weil das Gewebe bereits betäubt ist.

Die Narkose

Wir arbeiten mit erfahrenen Fachärzten für Anästhesie (Narkosefachärzten) zusammen. Sie bereiten die Narkose in unserer Praxis vor, führen sie durch und betreuen gemeinsam mit den Anästhesie-Pflegekräften unsere Patientinnen und Patienten in der Aufwachphase.

Bei einer Narkose wird mithilfe eines Narkosemittels das Bewusstsein der Patientin oder des Patienten vorrübergehend ausgeschaltet. Sobald die zahnmedizinische Behandlung abgeschlossen ist, beendet auch der Anästhesist die Narkose. Der Zustand des Tiefschlafs lässt zügig nach und das Bewusstsein kehrt zurück.

Schmerzen werden mit früheren Schmerzerlebnissen verknüpft. Daher ist es wichtig, dass schon die Betäubung als schmerzfrei oder äußerst schmerzarm erlebt wird.

Unsere Praxis finden Sie hier:

© Copyright - Zahnärtze im Kaisersaal | Online Marketing und Gestaltung von loonma